Montag, 25. Juli 2011

Es fühlt sich an wie ein Schlag ins Gesicht... nur eben mitten ins Herz

Quelle: visualizeus.com

Ich weiß nicht, wo ich anfangen und wo ich aufhören soll. Da ist so viel Gefühl in meinem Kopf und in meinem Herzen und irgendwo dazwischen tut’s furchtbar weh. Ich finde einfach keine Worte, die das hier auch nur  ansatzweise erträglicher machen würden. Ich fange an zu schreiben und merke dann, dass es nicht im  Entferntesten dem gerecht werden würde, was Du verdient hättest. Aber vielleicht siehst Du uns von dort oben, vielleicht siehst Du, wie wir Dich vermissen. Vielleicht spürst Du, wie viel Erinnerungen und wie viel Spuren von Liebe Du in unseren Herzen hinterlassen hast. Und vielleicht bist du gar nicht so weit weg, wie wir alle denken, sondern bist uns ganz nah.


Haltet die Welt an,
es fehlt ein Stück.
 
Manchmal geschehen Dinge, die wir einfach nicht begreifen.
Und sie treffen uns mit voller Wucht mitten ins Herz.


Diesen letzten Weg seid Ihr gemeinsam gegangen.
Und zu wissen, dass Ihr dort wo Ihr seid nicht alleine seid,
hat trotz dieser unvorstellbaren Tragik etwas seltsam Beruhigendes.
Ihr habt mir gezeigt,
wie wertvoll das Leben ist.
Ich glaube nicht, daß mit dem Tod alles aus ist.
Dieser wunderbare menschliche Körper,
dieses so unendlich komplizierte System,
unsere Seele, unsere Phantasie, unserer Gedanken -
alles nur für ein einmaliges kurzes Erdenleben?
Nein, das glaube ich nicht.
Kein Schöpfer wäre so verschwenderisch.
Wir verlassen die Erde. Aber wir kommen wieder.
Heinz Rühmann
 
.

Kommentare:

  1. Ich bin in Gedanken bei dir - auch wenn ich nur im entferntesten nachvollziehen kann wie es dir gerade geht.

    AntwortenLöschen
  2. wir werden karo nie vergessen! sie hatte einen einzigen wunsch, gesund zu sein, & der wurde ihr leider nicht erfüllt.
    sie hat gekämpft & uns allen gezeigt wie stark sie ist!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare. Gern dürft Ihr hier Eure Gedanken und Kritik (gern aber natürlich auch Lob ;) ) hinterlassen!